Beim Poetry Slam mitmachen – wie kann ich teilnehmen?

von | Mrz 17, 2020 | Poetry-Slam-Wissen

Das Schöne an Poetry Slam ist, dass es sich um ein offenes Format handelt. Das heißt: Du kannst dich relativ einfach auch selbst einmal auf der Bühne ausprobieren, wenn du die Lust dazu verspürst. Aber wie genau geht das eigentlich? Wie kann ich bei einem Poetry Slam mitmachen? An wen wende ich mich da am besten? Und was ist wichtig für meinen ersten eigenen Auftritt? All das erfährst du hier in diesem Beitrag.

Titelbild: Der Fotowikinger – abgebildete Poetry Slammerin: Jamie

Bei welchen Poetry Slams kann ich einfach so mitmachen?

Poetry Slam verfügt mittlerweile über eine riesige Bandbreite – vom gemütlichen Abend im Jugendhaus bis hin zu Glanz-Events in großen Theatern und Event-Hallen. Für den Start hältst du dich am besten an die kleineren Veranstaltungen. Zum einen, weil die ersten Auftritte vor einem überschaubaren Publikum wesentlich leichter fallen. Und zum anderen sind die größeren Events meist „Einladungs-Slams“. Das heißt, die Veranstalter*innen überlegen sich vorab genau, wen sie für den Abend buchen. (Um mit der richtigen Auswahl eine möglichst vielseitige und absolut stimmige Show zu garantieren. Denn hier gehören die Veranstaltungen oft zum Beruf und die Qualität der Shows entscheidet mit darüber, ob am Ende des Monats die Miete bezahlt werden kann.)Ich persönlich finde Jugendhäuser und Cafés am besten für die ersten Schritte im Poetry Slam. Das kommt aber natürlich immer auf die Veranstaltung an. Im Zweifelsfall frag am besten einfach nach, ob der Poetry Slam für Neueinsteiger*innen geeignet ist.

Konzentrier dich für den Start auf deine Region

Gerade für den Anfang suchst du dir am besten einen Poetry Slam in der Nähe. So bleibt der Aufwand für dich selbst im Rahmen und auch Veranstalter sind wesentlich offener gegenüber „Locals“, die langfristig die regionale Szene bereichern. Mit der Zeit und einem wachsenden Netzwerk kannst du dann deinen Radius nach und nach erweitern. Aber das passiert eigentlich schon fast wie von allein.

 

Workshops & Schreib-Treffs

Außerdem ist es sinnvoll, nach Workshop-Angeboten und regelmäßigen Schreib-Treffs Ausschau zu halten (z. B. unser monatlicher Schreibtisch). Hier bekommst du oft wertvollen Impact, Feedback zu deinen Texten und mit etwas Glück auch direkt die passenden Kontakte für deine nächsten Auftritte.

Anzeige:

Happy Po - Easy Bidet 2.0 - Alternative zu Klopapier
2.533 Bewertungen
Happy Po - Easy Bidet 2.0 - Alternative zu Klopapier*
Gesunde & hygienische Reinigung per Wasserstrahl. Spart einen Großteil des Klopapiers und ist angenehmer für den Hintern.

Schritt 1: Recherche & Kontaktaufnahme mit den Slam-Master*innen

Wenn du schon fertige Texte hast, die du gerne auf einem Slam ausprobieren möchtest, steht am Anfang eine kleine Recherche: Welche Veranstaltungen gibt es in der Nähe und wer steckt dahinter? Jeder Poetry Slam hat eine*n oder mehrere sogenannte*n „Slammaster*innen“. Das sind die Personen, die sich um die Organisation kümmern und gerade bei kleineren Poetry Slams oft auch selbst moderieren. Sie sind die besten Ansprechpartner*innen, wenn du teilnehmen möchtest. Denn im Gegensatz zu beispielsweise den Betreiber*innen der Event-Location sind sie meist fest in der Slam-Szene verwurzelt und können dich sorgsam an deinen ersten Auftritt heranführen. Wenn du die Möglichkeit hast, meld dich also am besten direkt bei ihnen.

Die fünf besten Poetry-Slam-Texte auf Deutsch

Wir haben eine Auswahl mit den fünf besten Poetry-Slam-Texten für dich zusammengestellt. Mit Video-Links.

Kanäle für den ersten Kontakt zum Poetry Slam

Für den ersten Kontakt gibt es verschiedene Wege, die je nach Poetry Slam mehr oder weniger gut funktionieren:

Website

Verfügt der Poetry Slam über eine eigene Website, findest du hier aller Wahrscheinlichkeit nach ein Kontaktformular und/oder eine E-Mail-Adresse, an die du dich wenden kannst. Telefonische Anfragen solltest du lieber vermeiden, da sie gerade bei größeren Veranstalter*innen schnell den Arbeitsalltag stören können. Eine kurze Nachricht dagegen können wir leichter beantworten, wenn wir gerade die Zeit dazu finden.

Aber Vorsicht:
Bei übergeordneten Websites rund um Poetry Slam – wie auch bei uns – sind die Ansprechpartner*innen hinter der Website meist nicht oder nur teilweise für die vorgestellten Events verantwortlich. Sie können dich also nicht einladen, sondern höchstens weiterleiten. Deswegen ist eine Nachricht hier nur sinnvoll, wenn du in der Beschreibung oder auf anderen Kanälen keinen direkten Kontakt findest.

 

Facebook

Viele Veranstaltungen haben eine eigene Facebook-Seite, die du einfach anschreiben kannst. Meist erreichst du hier direkt die richtigen Personen und kannst mit ihnen alles weitere besprechen.
Hier gilt übrigens das Gleiche wie für die Website: Bei übergeordneten Seiten wie der von Poetry Slam in Essen erreichst du in der Regel nur einzelne Personen, die nicht die alle Veranstaltungen sprechen können. Also such am besten direkt die Seite der einzelnen Veranstaltung heraus.

 

Location

Falls es weder Website noch eine Facebook-Seite gibt, wende dich am besten einmal an die Veranstaltungslocation. Die Menschen dort können dann den weiteren Kontakt herstellen.

 

Nachricht an die Moderation

Wenn du weißt, wer den Poetry Slam moderiert, und es gibt eine offizielle Kontaktmöglichkeit, dann ist das in der Regel auch ein guter Weg. Entweder ist die Person auch fürs Booking zuständig oder sie kann dich entsprechend weiterleiten. Nur bitte nicht das private Facebook-Profil heraussuchen, über Tinder schreiben oder was auch immer da noch einfallen mag. Denn ein bisschen Privatssphäre ist natürlich auch für uns Slam-Master*innen wichtig.

 

Ansprechen beim Slam

Natürlich kannst du auch einfach mal bei einem Slam vorbeischauen und das Team vor Ort ansprechen. Hab nur bitte Verständnis dafür, dass du wahrscheinlich nicht direkt auftreten darfst. Aber entweder macht ihr schon gleich einen Termin aus oder du weißt zumindest, wohin du dich mit deiner Nachricht wenden kannst.

Anzeige:

Schritt 2: Was gehört in meine Nachricht, wenn ich auftreten möchte?

Es kommt leider noch recht häufig vor, dass wir Nachrichten bekommen, bei denen wir die wichtigsten Infos erst erfragen oder selbst nachschauen müssen. Das bedeutet meist unliebsamen Zeitaufwand, den wir nicht immer unterbekommen – und schon bleibt die Anfrage eine ganze Weile liegen. Wenn du also beste Chancen auf eine schnelle Antwort haben möchtest, schick den Veranstalter*innen am besten ein paar Infos mit. Dazu gehört:

 

Ein paar Infos zu dir

Wer du bist und welche Erfahrungen du bisher mit dem Schreiben hast. Wenn du schon mal aufgetreten bist, dann gerne auch ein, zwei Sätze dazu. Wo genau und wie es gelaufen ist. So gibst du uns eine erste Vorstellung von deiner Bühnenpräsenz.

 

Worüber du schreibst & in welchem Stil

Schreibst du ausgefeilte Gedichte, erzählst du gefühlvolle Geschichten oder möchtest du deine Zuhörerschaft auf möglichst witzige Art unterhalten? Wenn du uns hier eine grobe Einordnung gibst, hilft uns das manchmal bei der Frage, wann wir den nächsten Startplatz für dich haben. Denn oft ist eine ausgewogene Mischung am besten für den Abend.
Dieser Punkt ist vor allem dann hilfreich, wenn du schon ein paar Auftritte hattest und nach neuen Veranstaltungen suchst.

 

Woher kommst du & wie reist du an?

In der Szene gehört es zum guten Ton, die Fahrtkosten der Teilnehmer*innen zu übernehmen. Wobei das Budget dafür gerade bei kleineren Veranstaltungen oft begrenzt ist. Wenn mich also jemand anschreibt, der/die offensichtlich nicht aus derselben Stadt kommt, stelle ich mir als erstes die Frage: Was kostet es mich, diese Person auftreten zu lassen? Wenn keine oder nur sehr niedrige Kosten anfallen (weil du ganz in der Nähe wohnst, ein Semesterticket hast o. ä.), steht einem Auftritt nicht viel im Wege. Kommst du dagegen aus Frankfurt und möchtest 100 Euro und ein Hotelzimmer, um bei einem Poetry Slam im Ruhrgebiet aufzutreten, dann bekommst du ziemlich sicher eine Absage. Denn selbst wenn das entsprechende Budget dafür vorhanden wäre, laden wir bei größeren Summen natürlich lieber erfahrene Künstler*innen ein, bei denen wir vorher wissen, auf welche Weise sie unsere Show bereichern.

Zum Ablauf & den Regeln des Slams informieren

Oft bekommst du die wesentlichen Infos automatisch vom Veranstalter – trotzdem kann es vorkommen, dass Fragen offenbleiben. Dann lohnt es sich, in der zweiten Nachricht noch mal konkret nachzufragen: Zum Ablauf des Abends, zu den Regeln, wie viele Texte du brauchst und wie viel Zeit du auf der Bühne hast. Diese Regeln sind meist sehr ähnlich: selbstgeschriebene Texte, keinerlei Kostüme oder Requisiten, ca. 5 – 6 Minuten Zeit. Trotzdem kann es auch spürbare Abweichungen geben. Weshalb Nachfragen wirklich sinnvoll sein kann. Auch weil später vieles selbstverständlich ist und wir leider nicht immer bemerken, wo noch Redebedarf besteht.

Poetry Slam für zu Hause

Lust auf Poetry-Slam-Texte zum Nachlesen? Hier findest du die besten Bücher von Poetry Slammer*innen:

Schritt 3: Geduld, Verständnis & etwas Glück

Jetzt heißt es auf Antwort warten und dann hoffentlich bald auf die Bühne. Freu dich drauf! Denn vollkommen unabhängig davon, wie dein Auftritt läuft: Es ist ein Anfang, auf den du aufbauen kannst. Und allein die Erfahrung und das Gefühl, den Mut für diesen Auftritt aufgebracht zu haben, sind es mehr als wert.

 

Und wenn keine Antwort auf meine Nachricht kommt?

Es kann immer mal wieder vorkommen, dass du keine Antwort bekommst. Bitte sei dann nicht sauer, sondern stell dir vor, dass wir mitunter ziemlich viele Nachrichten bekommen, je nach Slam auch kaum freie Plätze für die nächsten Monate haben und zudem auch sonst im Leben recht gut zu tun. Da gehen leider manchmal Nachrichten unter oder wir haben einfach gerade nicht die Zeit, um uns darum zu kümmern. Du kannst dir ziemlich sicher sein, dass es nichts mit dir zu tun hat, sondern mit den Umständen und manchmal auch mit ein bisschen Vergesslichkeit: Nachricht gesehen und gedacht: beantworte ich später. Und dann sind wieder tausend andere Sachen im Kopf …
Lass uns bitte etwas Zeit. Und wenn nach ein bis zwei Wochen immer noch keine Antwort da sein sollte, ist es prima, wenn du nochmal freundlich nachfragst.

 

Und wenn ich nicht beim Poetry Slam auftreten darf?

Natürlich kann es auch vorkommen, dass du eine Absage erhältst. Dann habe ich eine große Bitte: Lass dich davon nicht entmutigen und hab Verständnis für die Auswahl der Veranstalter*innen. Die meisten von uns achten auf ein ausgewogenes und vielfältiges Line-up, weswegen wir nicht immer Platz für Newcomer haben. Denn am Ende ist es auch wichtig, dass die Show gut wird. Je nach Slam kann es sich vorkommen, dass die Line-up für die nächsten Monate oder gar ein ganzes Jahr schon voll sind. Deswegen hab bitte Verständnis, wenn du mal länger auf deinen Startplatz warten musst oder es bei einem Slam auch mal gar nicht geht. Keine Sorge – dann war es einfach nicht der richtige Slam und es gibt genug andere Möglichkeiten zum Auftreten. Und wer weiß: Vielleicht entwickelst du dich ja schon bald so weit, dass du schließlich von genau den Personen eingeladen wirst, die dir jetzt noch eine Absage erteilen. Das geht manchmal schneller, als man denkt.

Anzeige:

Schritt 4: Beim Slam auftreten & andere Slammer*innen kennenlernen

Du hast es geschafft! Der Termin ist geritzt und du kannst auf die Bühne. Genieß die Erfahrung! Und wenn es an die Wertung geht, mach dir immer bewusst, warum du eigentlich auf die Bühne gegangen bist. Denn selbst bei der schlechtesten Wertung des Abends hast du immer noch gewonnen, wenn du dein eigentliches Ziel erreicht hast: Zum Beispiel den ersten Schritt zu wagen oder die Gedanken zur Sprache zu bringen, die dir wirklich am Herzen liegen. Die Punkte sind nur Beiwerk und viele von uns mussten bei ihren ersten Auftritten ganz schön einstecken. Der Trick ist: weitermachen!

Am besten nutzt du den Abend auch gleich, um mit anderen Poetry Slammer*innen ins Gespräch zu kommen. Viele von uns sind sehr offen gegenüber Newcomern und beantworten gerne deine Fragen, wenn du welche hast. Oft entstehen so auch neue Kontakte und plötzlich wirst du zu anderen Events in der Region eingeladen, weil jemand dich weiterempfohlen hat. Und ruckzuck sitzt du im Zug und fährst mehrere hundert Kilometer, bloß um ein paar Minuten auf der Bühne zu stehen. Weil es zwar ein bisschen verrückt ist, aber auch unfassbar geil sein kann. Natürlich nur, wenn du das auch möchtest.

Kleine Bitte zum Abschluss:

Hat dir der Artikel gefallen und konntest du ein bisschen was für dich mitnehmen? Dann empfiel ihn bitte weiter und teil ihn in den sozialen Medien. Denn so hilfst du uns, diese Website am Laufen zu halten und regelmäßig Beiträge rund um Poetry Slam zu schreiben.

Tausend Dank!

Zwei meiner liebsten Buchempfehlungen, wenn du dauerhaft kreativ arbeiten möchtest auf Profi-Niveau:*

*Hinweis: Bei der Verlinkung handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link – das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, wenn du eines der Bücher über diesen Link kaufst. Damit unterstützt du die Arbeit an unserer Website, ohne dass dir dadurch ein finanzieller Nachteil entsteht. Du bezahlst natürlich den regulären Preis.

Anzeige:

Letzte Aktualisierung am 28.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API